Zeitungsschau

News erstellt am: , von Webmaster, Kegel-Thema TuS Leitzkau

Drei erfolglose Auswärtsspiele sowie ein erfreulicher Heimsieg, das ist die Bilanz der Leitzkauer Herrenteams am vergangenen Wochenende.


Während die 1. Herren in Edderitz 5008:5202 und die 1. Senioren bei Blau-Weiß Dessau 2761:2859 unterlagen, musste sich auch die 2. Herren erwartungsgemäß bei der „Zweiten“ des Dessauer SV mit 4985:5484 klar geschlagen geben. Auf den selektiven Dessauer Bahnen hat momentan kein Auswärtsteam eine Chance. Wer aber den passenden Wurf für die Anlage findet, kann durchaus mit einem großen Einzelergebnis glänzen. Dies schaffte auf Leitzkauer Seite vor allem Marco Kelling, der seine persönliche Bestleistung auf hervorragende 943 Kegel steigern konnte. Ebenfalls stark präsentierten sich Sebastian Lorf (873) und Wolfram Schulz (864).
Am kommenden Sonntag darf TuS nun wieder auf der reelleren eigenen Anlage kegeln, bekommt es aber mit dem Spitzenreiter der Landesklasse Turbine Zschornewitz zu tun. Ab 9 Uhr ist also ein spannendes Spiel zu erwarten.


Die 3. Mannschaft hoffte nach der 2114:2190 Niederlage in der Vorwoche in Köthen auf Wiedergutmachung im Heimspiel gegen SV Edderitz II. Im Startpaar gaben Jürgen Richter (377) und Heiko Kaiser (398) mit ihren guten Ergebnissen schon die Richtung vor. Nun nahmen zwei Jugendspieler des TuS Leitzkau ihr Spiel auf und überzeugten voll. Martin Rohde (422) erspielte sogar den Tagesbestwert, während Marc Szymlet (370) bei seinem ersten Herreneinsatz sein Potential erkennen ließ. Obwohl Edderitz mit Heiko Petercitzke (415) noch einem Trumpf im Ärmel hatte, brachten Karl-Werner Platte (397) und Thomas Geißler (372) den 2336:2272 Erfolg ungefährdet nach Hause. Mit jetzt 4:6 Punkten hält TuS damit Anschluss an das Kreisligamittelfeld.


Am Sonnabend steht erneut ein Kegelhighlight in Leitzkau an. Zu ihrem dritten Verbandsligaheimspiel empfangen die 1. Herren ab 13 Uhr den punktgleichen SKC Buna Schkopau.