Verbandsliga Herren, Leitzkau – Schkopau 5055:5114

News erstellt am: , von Webmaster, Kegel-Thema TuS Leitzkau

Sportkegeln Classic, Verbandsliga Herren, Leitzkau – Schkopau 5055:5114

Nach den zuletzt überzeugenden Heimauftritten überließen die Herren des TuS Leitzkau diesmal einer gut spielenden Mannschaft des SKC Buna Schkopau mit 5055:5114 die Verbandsligapunkte.

Dabei sah es zu Beginn noch recht hoffnungsvoll aus für die Hausherren, vor allem da Altmeister Karl Krehan (851) stark begann. Andy Neumann konnte sein Spiel verletzungsbedingt nicht beenden, für ihn brachte Torsten Strauß die Partie zu Ende. Gemeinsam kamen beide auf 802 Kegel. Auch Schkopau wechselte in dieser Phase aus und hatte am Ende des Startblocks ebenfalls ein schwächeres Einzelergebnis an der Anzeigetafel zu stehen.

Lediglich 20 Kegel hatten die Wölfe nun Rückstand, was sich innerhalb kürzester Zeit fast verfünffachen sollte. Während René Geißler (831) und René Haberland überhaupt nicht ins Spiel fanden, drehten die Gäste sofort richtig auf. Geißler steigerte sich erst auf seinen zweiten 100 Wurf, Haberland begann schon früher mit einer kampfstarken Aufholjagd, die ihn zur Tagesbestleistung von 882 Holz brachte. So blieb der Abstand mit jetzt 22 Zählern fast unverändert.

Im Schlussabschnitt wiederholte sich das Bild. Wieder kam TuS schlecht aus den Startlöchern und Schkopau konnte den Vorsprung in dreistellige Bereiche treiben. Michael Dreßler wurde durch Marcel Böttge (zusammen 819) ersetzt, der mit einer starken Leistung noch einmal Hoffnung aufkeimen ließ. Auch Ralph Stiebert steigerte sich auf gute 870 Kegel, doch gegen das überzeugende Schkopauer Endpaar war nur noch eine Resultatsverbesserung möglich.

So blieb TuS nach der schwächsten Heimleistung der Saison erstmals in eigener Halle ohne Zähler und muss jetzt versuchen, in den kommenden zwei schweren Auswärtsspielen in Bernburg und Burgwerben zu punkten, um vom Tabellenende wegzukommen.